BIOGRAFIEARBEIT

Biografiearbeit ist eine bewährte Methode von Ergotherapeuten. Sie hat zum Ziel:

  • Rückschau auf das bisherige Leben zu halten, Bilanz zu ziehen, sich zu versöhnen mit ungeliebten Lebensphasen oder Schicksalsschlägen, diese zu integrieren, dadurch ein höheres Selbstvertrauen zu erlangen und aktuelle Probleme besser zu bewältigen
  • durch Erinnerungsarbeit den "roten Faden" seines Lebens wieder zu erlangen, z.B. bei Demenz oder Alzheimer die noch vorhandenen Erinnerungen länger zu erhalten, Erinnerungsteile wieder zusammen zu fügen und dadurch eine größtmögliche Identität, Orientierung und Selbstbestimmung zu erhalten
  • als Pflegende den Menschen und seine Bedürfnisse, Gewohnheiten und Befindlichkeiten zu verstehen (durch Kenntnis der einzigartigen Lebensgeschichte, die den Menschen geprägt hat und sein jetziges Empfinden und Verhalten beeinflusst)
  • vorhandene Fähigkeiten aufzugreifen und möglichst lange zu erhalten

Durch Gespräche mit dem Betroffenen über sein Leben, den Einsatz von alten Liedern und Musik, Geschichten, Sprichwörtern und Gedichten sowie durch Nutzen von Gegenständen mit Erinnerungswert, wie Fotos, Notizen, Tagebücher, Reiseandenken, Urkunden etc. können alte Erinnerungen wieder aufleben, Erinnerungslücken geschlossen und das aktuelle Befinden positiv beeinflusst werden.

Weitere Möglichkeiten sind die Arbeit mit Erinnerungskisten, das grafische Darstellen des Lebensweges oder das Erstellen eines Stammbaumes.

Die Arbeit erfolgt auf einer großen Vertrauensbasis, die von Diskretion und Einfühlungsvermögen geprägt ist. Dadurch erfährt der Betroffene Wertschätzung und Angenommensein.

ERGOTHERAPIE ZENTRUM · Wilhelmsruher Damm 124 · 13439 Berlin-Reinickendorf · Tel. 030 41 720 732